Facebook
Twitter
Google+

News

Im November 2017 wurde das 30.000 Town & Country Massivhaus fertiggestellt. Wer auf dem Weg ins eigene Traumhaus durch Baugebiete spazieren geht, wird mit hoher Wahrscheinlichkeit auch die ein oder andere Town & Country Baustelle sehen. Ab sofort ist eine Online-Karte verfügbar, in welcher

[weiterlesen...]

Mit 3.044 verkauften Häusern und einem Auftragseingang von 523,1 Mio. Euro zieht Deutschlands führender Hausanbieter eine positive Bilanz. Die Anzahl an Franchise-Partner im Hausbau erhöhte sich um 10 Prozent – damit baut Town & Country Haus seine Präsenz in den Regionen deutlich aus.

[weiterlesen...]

KUNDENHOTLINE
0800 / 828 7286
(kostenfrei)

Finanzierungsmöglichkeiten

Sie haben sich für eines der Mehrwerthäuser entschieden? Dann ist es selbstverständlich, dass Sie auch bei der Finanzierung keine Abstriche machen, sondern auf einen starken und zuverlässigen Partner bauen. Für einen kurzen Überblick stellen wir Ihnen hier kurz Finanzierungsmöglichkeiten vor...

 

Das Annuitätendarlehen: Eine der meistgenutzten Eigenheim-Finanzierungen ist das Annuitätendarlehen. Es wird eine monatliche Annuität festgesetzt. Diese ist aufgeteilt in den Zins und den Tilgungsteil. Die Annuität ist konstant, aber die Verteilung von Zins und Tilgung ändert sich. Verringert sich Ihr Darlehen durch die Tilgung, kommt der ersparte Zins der Tilgung zu Gute.

 

Das variable Darlehen: ist von Vorteil, wenn mit einem fallenden Zins zu rechnen ist. Das variable Darlehen hat keine feste Annuität und einen variablen Zins. Das bedeutet für den Bauherren, dass die monatliche Investition für das Baudarlehen schwanken kann. Der Zinssatz wird je nach Bank, alle 3 oder 6 Monate angepasst.

 

Das Cap-Darlehen: ist eine besondere Form des variablen Darlehens. Der Zinssatz wird auch alle drei oder sechs Monate angepasst. Der Unterschied beim Cap-Darlehen ist eine vereinbarte Zinsobergrenze. Dies ist im Gegensatz zum herkömmlichen variablen Darlehen eine Absicherung für den Kunden. Aber bei Abschluss eines Cap-Darlehens muss eine Cap-Prämie gezahlt werden. 

 

Das endfällige Darlehen: Die monatliche Investition besteht auch hier aus dem Zins und der Tilgung. Der Bauherr muss aber nur monatlich den Zinsbetrag zahlen. Die Tilgung fließt allerdings in eine kapitalbildende Lebensversicherung oder einen Bausparvertrag ein. Die Restschuld wird beglichen sobald die Lebensversicherung oder der Bausparvertrag ausreichend Kapital aufweisen.

 

Das Bauspardarlehen: Für alle Bauherren, die bereits einen Bausparvertrag abgeschlossen haben. Dann können Sie nach einer bestimmten Zeit ein Bauspardarlehen beanspruchen. Meist wird das Darlehen verfügbar, wenn Sie einen vorher vereinbarten Betrag angespart haben. Auch das Darlehen und der Zinssatz werden im Vorraus vereinbart. Die Summe aus Sparanteil und Darlehen ist die Bausparsumme.