Facebook
Twitter
Google+

News

Im November 2017 wurde das 30.000 Town & Country Massivhaus fertiggestellt. Wer auf dem Weg ins eigene Traumhaus durch Baugebiete spazieren geht, wird mit hoher Wahrscheinlichkeit auch die ein oder andere Town & Country Baustelle sehen. Ab sofort ist eine Online-Karte verfügbar, in welcher

[weiterlesen...]

Mit 3.044 verkauften Häusern und einem Auftragseingang von 523,1 Mio. Euro zieht Deutschlands führender Hausanbieter eine positive Bilanz. Die Anzahl an Franchise-Partner im Hausbau erhöhte sich um 10 Prozent – damit baut Town & Country Haus seine Präsenz in den Regionen deutlich aus.

[weiterlesen...]

KUNDENHOTLINE
0800 / 828 7286
(kostenfrei)

Nachhaltigkeit

Im Einklang mit Mensch, Natur und Umwelt

 

„Für uns ist Nachhaltigkeit Verpflichtung und Herausforderung zugleich“, sagt Jürgen Dawo, Gründer von Town & Country Haus. Nachhaltigkeit zeigt sich im Denken, Handeln und Fühlen. Insbesondere „durch den verantwortlichen Umgang mit Mensch und Natur, mit Umwelt und Ressourcen. Vor allem ist Nachhaltigkeit auch der Respekt vor unseren Mitmenschen.“

 

Das umfangreiche Town & Country-Nachhaltigkeitskonzept geht u.a. auf die Tatsache ein, dass praktisch jedes Town & Country-Haus in einer Energiespar-Variante auf Grundlage des KfW-Fördersystems angeboten werden kann. Überdies bietet Town & Country bereits seit dem Jahr 2010 ein Passivhaus an. Zusätzlich umwelt- und ressourcenschonend ist die Tatsache, dass zahlreiche Haustypen auch mit geringer Grundfläche angeboten werden bei vergleichsweise viel Wohnraum dank der platzsparenden Bauweise.

 

Bei der Auswahl seiner Zulieferer und Industriepartner legt Town & Country Haus ebenso großen Wert auf den Nachhaltigkeitsgedanken. Entsprechende Beispiele findet man bei Fassadendämmung, Türen und Fenstern sowie bei der Verwendung von Porenbeton. Dieser ermöglicht auf Grund seiner sehr guten Wärmedämmung dünnere Innenwände.

 

Zudem kooperiert Town & Country Haus seit 2011 mit „EUROPARK Deutschland e. V.“, der Dachorganisation der „Nationalen Naturlandschaften“. Deshalb ist im Kaufpreis eines jeden Town & Country-Energiesparhauses ein Betrag von rund 200 Euro enthalten, die direkt in Nachhaltigkeits- und Umweltprojekte eingebracht werden. „Dadurch sollen die Folgen, die jeder Hausbau für die regionale und globale Ökobilanz hat, weitgehend kompensiert werden“, erläutert Jürgen Dawo. Zum Beispiel finden Pflanzaktionen in Nationalparks und Biosphärenreservaten der „Nationalen Naturlandschaften“ statt, die mit der Durchführung der UNO-Kampagne im Jahr der Wälder beauftragt sind.